Stadtteilportrait: Rosenstein

Immer mehr Menschen zieht es in die Schwabenmetropole: Stuttgart wächst an allen Seiten, „platzt aus allen Nähten“, möchte man sagen. Insbesondere das Viertel rund um den Bahnhof, nahe beim Europaviertel, nimmt allmählich Gestalt an. Ein ehrgeiziges Projekt ist das „Rosensteinviertel“, nördlich der Gleisanlagen vom Hauptbahnhof. Hier entsteht ein neues Stadtquartier, bei dessen Gestaltung Stuttgarter Bürger mit entscheiden können.

Wohnen auf dem alten Bahngelände

Zum Hintergrund des Rosensteins: Nach dem Umbau des Stuttgarter Bahnhofes werden die Gleisflächen im nördlichen Bereich brach liegen. Dieses Gelände hat die Stadt von der Bahn erworben und hier entsteht das Zentrum des neuen Stadtquartiers am Rosenstein.

Blick vom Balkon einer Neubauwohnung im Rosenstein auf die Stadt: Mönchstraße am Rosenstein-Quartier

Blick vom Balkon einer Neubauwohnung im Rosenstein auf die Stadt vom Neubauprojekt „Mönchstraße am Rosenstein-Quartier“

Das Areal umfasst das Gebiet rund um den Pragfriedhof, das Löwentorzentrum, das Media-Forum und die Gegend um die Störzbachstraße. Hinzu kommen Flächen, die komplett neu strukturiert werden wie die Region um den israelitischen Friedhof, die Mönchstraße und das Post Areal. Die Mehrzahl der Flächen auf dem gesamten Areal, ca. 60 Hektar davon sind für Neubaugebiete reserviert, gehört der Stadt Stuttgart.

Ein grünes Wohnviertel: Bürger entscheiden mit

Bei der Gestaltung des Rosensteinquartiers sind Stuttgarter Bürger aufgerufen, mit zu gestalten. Ziel ist, ein lebendiges und vor allem grünes Viertel zu entwerfen. Expertendiskussionen, unter anderem mit dem Architekten Lampugnani und dem Philosophen Peter Sloterdijk, gehören dazu. Eine Website zum Stadtteilprojekt informiert regelmäßig über neue Ideen und Impulse.

Parkanlagen und ein Musikzentrum

An Inspirationen fehlt es nicht: derzeit ist immer noch der Bau eines Musikzentrums im Viertel, einst angeregt vom ehemaligen Oberbürgermeister Wolfgang Schuster, im Gespräch. Das Zentrum, mit dem die Landeshauptstadt bedeutende weltweite Musiker anziehen will, könnte im Jahr 2025 fertig werden. Ein weiterer Ansatz, um ein möglichst „grünes Stadtviertel“ zu etablieren: ca. 5.000 Bäume sollen auf dem Gelände gepflanzt werden. Auch Parkanlagen wie der Rosensteinpark und der Schlossgarten werden kontinuierlich erweitert.

Neubauprojekt im Rosensteinviertel: das Rosensteinquartier

Eine Reihe von Neubauprojekten ist auf dem Gelände des Rosensteins geplant. Bei zahlreichen davon setzt man auf nachhaltige Aspekte, zum Beispiel auf den verstärkten Einsatz von Elektroautos und auf umweltfreundliche Materialien beim Innen- und Außenbau.

Neben der Realisierung von Miet- und Sozialwohnungen liegt ein zentraler Fokus auf dem Bau neuer Eigentumswohnungen im Rosensteinviertel. Im Neubauvorhaben „Mönchstraße Rosensteinquartier“ realisiert ASPA Immobilien 35 Eigentumswohnungen mit 2 bis 4 Zimmern. Der Neubau entsteht im energieeffizienten KfW 70 Standard. Alle Wohnungen werden schlüsselfertig unter Einsatz umweltfreundlicher Baustoffe erstellt. Lesen Sie mehr zum Neubauprojekt Mönchstraße am Rosenstein-Quartier.

Aktuelle Bauvorhaben und Neubauprojekte jeder Kategorie aus dem Großraum Stuttgart finden Sie auf dem neubau kompass.