Neubauprojekt in Stuttgart: Stadtleben am Roser

Vergangene Woche ging es hier um die Umgestaltung des „Krempel-Geländes“ in Stuttgart-Feuerbach. Heute stellen wir ein Neubauprojekt vor, welches auf diesem Areal entsteht: „Stadtleben am Roser“ heißt es. Gebaut werden – verteilt auf drei Punkthäuser – insgesamt 39 Eigentumswohnungen mit 2 bis 5 Zimmern.

Abendstimmung im Punkthaus: Neubauprojekt "Stadtleben am Roser". Foto: Prime Estate Partners

Abendstimmung im Punkthaus: Neubauprojekt „Stadtleben am Roser“. Foto: Prime Estate Partners

Exkurs: die Geschichte des Projektnamens „am Roser“

Der Zusatz „am Roser“ in diesem Neubauprojekt bezieht sich auf das insgesamt ca. 50.000 Quadratmeter umfassende Gelände der ehemaligen Lederwarenfabrik C.F. Roser. Diese ging im Jahr 1872 aus einer ehemaligen Gerberei hervor, welche Jakob Heinrich Roser 1834 zunächst in Heilbronn gründete und später nach Stuttgart verlegte. Das Unternehmen expandierte schnell und bis 1934 verlief alles reibungslos, bis es während neuer Bauarbeiten eine Riesen-Überraschung gab.

Steinzeitliche Funde auf dem Roser-Areal

Als im Jahr 1935 die Produktionsfläche erneut ausgebaut werden sollte, stießen Bauarbeiter auf Spuren einer jungsteinzeitlichen Siedlung und alte Gräber. Vielleicht auch für potenzielle Käufer interessant: auf dem Gelände dieses Projektes haben bereits vor über 5.000 Jahren Menschen gelebt.

Roser expandiert nach dem Zweiten Weltkrieg

Obwohl es bei Luftangriffen am Ende des Zweiten Weltkrieges zu gewaltigen Schäden auf dem Gelände gekommen ist, konnte sich die Lederwarenfabrik Roser erholen und entwickelte sich in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts zum Monopolhersteller von Autoleder. Der Erfolg währte bis zum Jahr 1994, als das Unternehmen schließen musste und auch das Werksgelände veräußerte.

Vielfältige Nutzung: Der Roser Platz

Heute umfasst das Areal am Roser zum Beispiel eine Musikschule, einen Verlag, einen Baumarkt und eine Brauerei. Eines der letzten freien Grundstücke auf dem Gelände hat sich die Bouwfonds Immobilienentwicklung Stuttgart nun gesichert und errichtet das Neubauprojekt „Stadtleben am Roser“.

Moderne Architektur und eine gehobene Ausstattung

Die drei Punkthäuser sind modern gestaltet und werden ergänzt von zahlreichen Grünflächen und Bäumen. Wer hier künftig aus dem Fenster schaut, soll eine grüne Aussicht genießen. Von einigen Wohneinheiten in den oberen Etagen aus ist der Ausblick auf einen Teil von Stuttgart-Feuerbach möglich. Dass die Wohnungen hell und lichtdurchflutet sind, dafür sorgen moderne Grundrisse mit großen Fenstern. Wer im Erdgeschoss wohnt, erhält einen Gartenanteil bzw. eine eigene Grünfläche.

Jede Wohnung wird mit einem Balkon, eine Terrasse oder einer Loggia ausgestattet. Der Architekt setzt auf Glas und elegante Fassaden. Auf jeder Etage befinden sich jeweils nur 2 bis 3 Wohnungen. Das soll den Bewohnern Raum zur Entfaltung geben und jedes Gefühl von „Enge“ vermeiden. Ein großzügiges Wohnambiente ist angesagt. Ein Aufzug verbindet alle Etagen von der Tiefgarage mit zahlreichen Stellplätzen bis ins Erdgeschoss.

Lesen Sie hier mehr über die Ausstattungsdetails von „Stadtleben am Roser“.

Aktuelle Bauvorhaben im Großraum Stuttgart finden Sie auf dem neubau kompass.