Nach wie vor begehrt: Wohnen auf den Fildern

Stuttgarts Höhenlagen ziehen Käufer seit einigen Jahren magisch an. Über den Bauboom auf den Fildern haben wir bereits berichtet. Nach wie vor sind Neubauwohnungen und Einfamilienhäuser auf der Filderebene vor den Toren Stuttgarts sehr gefragt. Abgesehen von dieser Region erfreut sich, was Neubau-Immobilien betrifft, derzeit nur noch der Innenstadtbereich einer größeren Nachfrage.

Hohe Bodenrichtwerte in Sillenbuch

Die höchsten Bodenrichtwerte der Region Stuttgart weist derzeit Sillenbuch, im Süden Stuttgarts gelegen und der drittgrößte der insgesamt sechs Filder-Stadtbezirke, auf. Wer sich hier eine eigene Wohnung zulegen möchte, muss in der Regel tief in die Tasche greifen. Sillenbuch ist ca. 4,6 Prozent teurer als die durchschnittlichen Quadratmeterpreise in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Unter 5.500 Euro pro Quadratmeter ist wenig möglich hier.

Auch Degerloch, einen Tick näher an der City, aber immer noch auf der Filderebene angesiedelt, ist etwas für diejenigen, die gehobene Neubauprojekte in grüner Umgebung suchen. Hier ist der Quadratmeter zum Durchschnittspreis von ca. 6.900 Euro zu haben.

Ein jüngerer Stadtteil: Schönberg

Wem Degerloch und Sillenbuch aktuell unerschwinglich erscheinen, dem sei an dieser Stelle ein „Geheimtipp“ ans Herz gelegt: Schönberg. Ebenfalls auf den Fildern gelegen und dem Stadtbezirk Birkach zugehörig, haben Bauherren und Immobilienkäufer dieses Viertel auf den Fildern für sich entdeckt. Hier drehen sich immer mehr Baukräne und auch das Bauvorhaben auf unserem Foto entsteht in Schönberg.

Der Stadtteil Schönberg gilt als bevorzugte Ruheoase gerade bei denjenigen, die sich etwas mehr Abgeschiedenheit und Stille wünschen, als dies in Großstadtnähe sonst der Fall ist.

Wer urbane Aktivitäten sucht, ist hier also nicht unbedingt richtig. Auch die Infrastruktur ist ausbaufähig. Manchmal muss man schon richtig in der Umgebung herumkurven, bis die entsprechenden Einrichtungen für den täglichen Bedarf „abgeklappert“ sind.

Wen das weniger stört, der profitiert in Schönberg von moderateren Quadratmeterpreisen als anderswo auf den Fildern. Hier kostet der Quadratmeter im Neubaubereich um die 4.800 Euro im Durchschnitt. Und auch für Familien mit Kindern bieten sich einige Vorteile. Die Bedingungen zum Spielen in der Natur sind ideal. Und einige der angesehensten Stuttgarter Bildungseinrichtungen befinden sich im Umfeld, etwa die „International School“, die „Merz-Schule“ oder die Waldschule.

Lesen Sie mehr zu Neubau-Immobilien in Stuttgart und der Region auf dem neubau kompass.