Neue Eigentumswohnungen auf Leibfried-Areal in Herrenberg geplant

Gute Aussichten für alle, die im Raum Stuttgart auf Wohnungssuche sind: In Herrenberg, rund 30 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt und gut ans Verkehrsnetz angebunden, realisiert die Instone Real Estate nun neue Eigentumswohnungen. Auch sieben Reihenhäuser und voraussichtlich weitere Wohneinheiten zur Miete sind geplant.


Gebaut wird auf dem rund ein Hektar großen Industriegelände der ehemaligen Metallgießerei Leibfried AG in der Schwarzwaldstraße 43. Die Lage ist gut, auch davon werden künftige Käufer profitieren. Im nahen Umkreis finden sich Einkaufsmöglichkeiten und eine Grünanlage. Der Herrenberger Bahnhof ist nicht weit.

Zuletzt war das Areal samt Bebauung in einem miserablen Zustand: eingestürzte Dächer, modrige Böden. Ein Gebiet, das in den vergangenen Jahren vorwiegend für eher fragwürdige Parties von Jugendlichen genutzt wurde. Seit 24 Jahren wird dort kein Metall mehr gegossen – Reststände von Chemikalien gibt es noch immer jede Menge.

Diese Reststände sind auch der Grund, weshalb es noch etwas dauert, bis mit dem Bau begonnen werden kann. Erst steht eine umfangreiche Dekontamination von Grund und Boden an. Voraussichtlich im Frühling 2019 kann danach mit dem Rohbau gestartet werden. Der Verkauf soll in rund 12 Monaten, Ende 2018, beginnen. Interessenten für die Wohnungen können sich jedoch schon bei Instone vormerken lassen.

Neubauwohnungen mit 2 bis 5 Zimmern

Geplant sind Eigentumswohnungen mit 2 bis 5 Zimmern im mittleren Preissegment und geförderte Wohneinheiten. Das aktuelle Konzept sieht den Bau einer eigenen Tiefgarage vor. Möglicherweise wird es auch Gewerbeeinheiten auf dem Gelände geben. Details stehen erst fest, wenn der vor Kurzem ausgeschriebene Architekturwettbewerb zu dem Projekt gestartet ist.

Quartier

Beispiel für ein weiteres Projekt von Instone Real Estate in Herrenberg

In Herrenberg hat Instone Real Estate bereits mit dem „Quartier am Schillerplatz“ ein weiteres Bauprojekt realisiert. Obwohl mittlerweile verkauft, gibt das Wohnobjekt einen ersten Eindruck zum Baustandard des Unternehmens.

Feier zum Abbruch-Beginn

Vor wenigen Tagen feierte die Baufirma den Abbruch der früheren Metallgießerei. Klare Worte fand Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprießler dazu: „Ich freue mich sehr, dass diese Industrieruine 24 Jahre nach Produktionseinstellung endlich verschwinden wird. Das ehemalige Leibfried-Areal einer Wohnnutzung zuzuführen war unser erklärtes städtebauliches Ziel.“

Läuft alles glatt, dann wird die Fertigstellung der neuen Wohneinheiten in Herrenberg für Mitte 2021 erwartet.

Wem das nicht schnell genug geht, hat hier die Wahl aus weiteren Neubauprojekten in Stuttgart und in der Region.

Titelbild: Instone Real Estate